Musikverein Unterkochen   

 
 
 

Blasmusik in vielen Facetten

Internationales Flair versprüht die 14. Blasmusikparade des Musikvereins Unterkochen in der Sporthalle

Vibrierende Stimmung, begeisterte Besucher und brillant-konzertante Darbietungen dreier Ensembles kennzeichneten die 14. Blasmusikparade des MVU in der Unterkochener Sporthalle.

Das Orquestra de Sopros de Coimbra aus Portugal glänzte bei seinem Auftritt in Unterkochen. (Foto: ls)

Das Erfolgrezept der Traditionsveranstaltung ist der Facettenreichtum blasmusikalischer Genres. Dafür sorgten als Gastgeber der Musikverein Unterkochen mit seinem Dirigenten Werner Wohlfahrt, die Trachtenkapelle Pfahlheim mit Bernd Essig am Regiepult und das „Orquestra de Sopros de Coimbra“ aus Portugal mit Dirigent Adelino Martins, das den internationalen Farbtupfer setzte und – ohne die große Leistung der anderen Ensembles zu schmälern – einen professionellen Auftritt hinlegten, der die begeisterten Besucher zu Beifallsstürmen hinriss.

Nach dem gemeinsamen Einmarsch intonierten die drei Kapellen unter Leitung des Unterkochener Dirigenten Werner Wohlfahrt den Marsch „Schwabengruß“ und MVU-Vorsitzender Hubert Rettenmaier brachte seine Freude über den guten Besuch zum Ausdruck. Sein besonderer Gruß galt den Gästen aus Coimbra – der Besuch war durch die Vermittlung von Harald Hirsch, dem Vorsitzenden des städtischen Orchesters, und von Musikdirektor Udo Lüdeking zustande gekommen. Die Portugiesen, die schon bei Auftritten in Russland, China und den USA begeistert hatten und demnächst in Berlin auftreten, eröffneten das Konzert, in dem sie unter dem Motto „Vom Mondego an den Kocher“ wahre Leuchtfeuer setzten. Dynamik, perfektes Zusammenspiel, auf den Punkt gesetzte Rhythmik und stilvolle solistische Interims kennzeichneten ihren Auftritt. Von gehobener Blasmusik bis zu volkstümlichen Genres – die Musikerinnen und Musiker von Adelino Martins blieben stets sattelfest. „Es war ein Genuss, dass ihr bei uns wart“, sprach Rettenmaier für alle.

„Wir binden das Publikum direkt in unser Programm ein“, sagten sich die Verantwortlichen des MV Unterkochen und dies stellten sie unter das Motto „MVU – Agenda 2010“. Beim Sommerfest hatten die Besucher abgestimmt, welche Titel ihnen besonders gefielen. Daraus entstand eine Hitparade der zehn beliebtesten Titel, die die Wohlfahrt-Schützlinge bei der Blasmusikparade zum Besten gaben. Alte und neue Hits wurden gebracht, vibrierend-rhythmisch präsentiert, auch Lena und Udo Jürgens gaben sich dabei ein Stelldichein. Dabei zeigte sich der Musikverein versiert im Zusammenspiel wie auch artikulatorisch fit in allen Instrumentengattungen.

„Pfahlheimer Herzensgrüße“ lautete der dritte Teil der Blasmusikparade, für die Dirigent Bernd Essig mit dem Musikverein Trachtenkapelle Pfahlheim verantwortlich zeichnete. Die Pfahlheimer setzten einen gelungenen Kontrapunkt mit vornehmlich volkstümlichen, gern gehörten Melodien.

Lothar Schell, Schwäbische Post


zurück