Musikverein Unterkochen   

 
 
 

Schottland in Unterkochen – Kraftprobe im Kilt

Schweißtreibend, aber wieder eine Mordsgaudi: die Highland Games im Rahmen des Gartenfestes auf dem Festplatz in Unterkochen.

Wenn ausgewachsene Männer im Schottenrock versuchen, sich gegenseitig mit einem Strohsack vom Baumstamm zu hauen – dann sind Highland Games in Unterkochen. Fotos: tim

Ein Hauch von Schottland wehte am Samstag durch Unterkochen – die mittlerweile zwölften Highland Games wurden im Rahmen des Gartenfestes des Musikvereins auf dem Festplatz in der Nähe des Kocherursprungs ausgetragen. Dabei standen verschiedene Einzel- und Teamwettbewerbe auf dem Programm – Baumstamm-Wurf, Steinstoßen, Fassrollen, Strohsackschlagen und Hufeisenwerfen. Im Team musste man Huckepacklaufen, Tauziehen oder zu sechst einen Baumstamm schleppen. Bei allen Wettbewerben standen zwei Dinge im Vordergrund: der Spaß und die Kameradschaft.

Insgesamt waren zwölf Teams und 90 Teilnehmer am Start, unter anderem aus der Schweiz, aus Dingolfing, Waiblingen, Berlin und Leipzig. Aber auch Lokalmatadore waren dabei. Ob Spargeltarzan oder kräftig gebaut: Mitmachen konnte jeder, der in einem Team gemeldet war und einen Schottenrock, den Kilt, trug.

Auch die Frauen ließen ihre Muskeln spielen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen kam man bei den Disziplinen zwar schnell ins Schwitzen, doch die Begeisterung bei den Beteiligten überwog. Ole Claußen von der Freiwilligen Feuerwehr Unterkochen: „Mir hat es richtig viel Spaß gemacht. Zwischendurch mussten wir kurz weg, da wir einen Einsatz hatten. Meine persönlichen Höhepunkte waren das Hufeisenwerfen und das Steinstoßen.“

Moderator Matthias Ruthardt

Launig moderiert wurden die Wettkämpfe von Matthias Ruthardt: „Das Wetter hat gepasst, die Wettkämpfe waren sehr fair.“ Auch die vielen Zuschauer waren von den zwölften Highland Games begeistert. „Es gab eigentlich nur Highlights – doch der Baumstamm-Wurf hat mir am besten gefallen“, so Peter Schneider aus Unterkochen. Es kommen mehrere Faktoren zusammen – die Länge des Stammes, dazu muss man das Gleichgewicht halten und dann muss sich der Stamm noch überschlagen. Die Organisation lobt Schneider als top: „Schon am Morgen war für Trinken und Essen bestens gesorgt.“

„Meine Höhepunkte waren das Hufeisenwerfen und das Steinstoßen.“ Ole Claußen, Freiwillige Feuerwehr Unterkochen

Gudrun Grell und Andreas Herten hatten auf dem Weg zu einem Geburtstag einen kurzen Zwischenstopp in Unterkochen eingelegt, um Zeuge des Spektakels zu werden. „Sehr gefallen hat uns der Baumstamm-Weitwurf, das war richtig amüsant“, so Gudrun Grell.

An verschiedenen Ständen wurden schottische Accessoires und Lebensmittel, aber auch schwäbischer Whisky angeboten. Für den musikalischen Rahmen sorgte die „Kochen Clan Pipe Band“ mit vielen schottischen Liedern.

Die Kleinsten hatten viel Spaß an den Highland Games für Kinder, beispielsweise mit Sackhüpfen. Organisator Ralph Roth war mit der zwölften Auflage sehr zufrieden: „Es waren wieder spannende Wettkämpfe, bei denen alle ihren Spaß hatten.“

Tim Abramowski, Schwäbische Post


zurück