Musikverein Unterkochen   

 
 
 

Ein Glückskleeblatt an Veranstaltungen

Jahreshauptversammlung beim Musikverein Unterkochen mit zahlreichen Ehrungen

Der Musikverein Unterkochen in Zahlen: Jeweils 42 Auftritte und Proben mit 52 aktiven Musikerinnen und Musiker. 48 Kinder und Jugendliche lernen ein Instrument. Insgesamt 378 fördernde Mitglieder hat der Verein. So gab es auf der Hauptversammlung zahlreiche Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Die aktiven geehrten Mitglieder des Musikvereins.

Vorsitzender Hubert Rettenmaier verband den Bericht des Vorstandes und des Schriftführers, der beruflich nicht teilnehmen konnte, und berichtete von 42 Auftritten und 42 Musikproben die die Aktiven geleistet haben. Das aktive Orchester umfasst derzeit 52 Musikerinnen und Musiker, 27 Jugendliche befinden sich in der Instrumentalausbildung und 21 Kinder erlernen das Blockflöte spielen. 378 fördernde Mitglieder unterstützen den Verein.

Herausragende Veranstaltungen im vergangenen Jahre seien das Frühjahrskonzert, das Gartenfest auf dem Festplatz und die Blasmusikparade mit der SHW Bergkapelle und der Blaskapelle „Junges Fieber“ im Herbst gewesen. Teilnahme an Festumzügen, Mitgestaltung von zahlreichen Gottesdiensten und die Ausfahrt nach Tamm zum dortigen „Fleckafescht“ hätten das vielseitige Spektrum der Aktivitäten gezeigt, so der Vorsitzende.

Stefan Willaczek informierte die Versammlung über einen ausgeglichenen Kassenstand mit einem geringen Überschuss. Die Kasse wurde von Bruno Windisch und Werner Schäffauer geprüft.

Der Bericht des Dirigenten Werner Wohlfahrt, der sich in Reha befindet, wurde in Vertretung von Hubert Rettenmaier vorgetragen. Dieser verglich den Jahreslauf mit einem vierblättrigen Kleeblatt, welches sich aus Frühjahrskonzert, Johannisserenade, Gartenfest und Blasmusikparade zusammensetze. Jede dieser Veranstaltungen habe ihren eigenen Charakter und stehe auf einem hohen musikalischen Niveau. Er bedankte sich bei allen Aktiven für das Engagement und sieht einer positiven Entwicklung entgegen.

Die Jugendvertreter Stephanie Schäfauer und Alexander Schaff berichteten von zahlreichen Aktivitäten bei der Jugend. Eine Neuerung gibt es bei den Ensembles der Jugend, so werden die Jüngsten in der Spielgruppe zusammengefasst und 16 Jungendliche musizieren gemeinsam im Nachwuchsorchester, welches auch beim Frühjahrskonzert zu hören sein wird. Anna-Lena Bareiter wurde für die erfolgreiche Teilnahme am D-1-Lehrgang ausgezeichnet.

Ortsvorsteher Karl Maier nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor und dankte dem Musikverein für das Engagement innerhalb und außerhalb von Unterkochen.

 

Ehrungen

Die Ehrungen der Aktiven nahm der Vorsitzende des Blasmusikverbandes Ostalbkreis Bernhard Winter vor. Eine Ehrung der besonderen Art erhielt Hermann Fischer. Er wurde mit der Erich-Ganzenmüller-Medaille in Silber für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Fischer war 39 Jahre aktives Mitglied. Als erster und als langjähriger Zweiter Vorsitzender leitete er die Geschicke des Musikvereins in den Anfangsjahren. Bis zum heutigen Tag ist er als förderndes Mitglied dem Musikverein treu. Für 10 Jahre wurde Alexander Stütz und für 20 Jahre als Jugendleiterin wurde Manuela Schaff ausgezeichnet.

Anschließend ehrten Vorsitzender Hubert Rettenmaier und sein Stellvertreter Ralph Roth zahlreiche fördernde Mitglieder.

10 Jahre: Andrea und Erich Bareiter, Martina und Ewald Kolb, Rosemarie und Karl Ruthardt, Brigitte und Ulrich Willier, Monika und Marianus Wurdak.

20 Jahre: Simone Egetenmeyer, Hildegard und Manfred Limbach, Josef Stelzer, Sibylle Weber, Wolfram Weber.

30 Jahre: Elisabeth und Franz Balle, Rita Baur, Peter Bentlage, Elisabeth Bezler, Hans Bolsinger, Cilli Bullinger, Elisabeth Ehinger, Klaus Ehinger, Edmund Esswein, Irmgard Fischer, Reinhold Geißinger, Elisabeth Geißinger, Irmgard und Fidelis Hägele, Astrid und Martin Kegreiß, Theresia Merz, Anton Rettenmaier, Franz Roth, Elisabeth Schäfauer, Waltraud Schäffauer, Birgit Schurr, Fanny Sternbacher, Georg Weber und Marlene Windisch.

Viele passive Mitglieder des Musikvereins Unterkochen wurden während der Hauptversammlung für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt. (Fotos: privat)

Schwäbische Post


zurück