Musikverein Unterkochen   

 
 
 

Neuer Vorsitzender ist Christoph Kaiser

Musikverein Unterkochen ehrt Mitglieder und wählt Vorstandschaft: Hubert Rettenmaier scheidet aus dem Amt

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Unterkochen standen die Neuwahlen der Vorstandschaft und Mitgliederehrungen im Mittelpunkt. Neuer Vorsitzender ist Christoph Kaiser. Hubert Rettenmaier wurde nach 20 Jahren als Vorstand verabschiedet.

Der Musikverein Unterkochen ehrte aktive Musiker, die seit zehn oder 20 Jahren mitspielen. Hermann Joas wurde für 60 Jahre aktives Spiel geehrt. (Fotos: privat)

Vorsitzender Hubert Rettenmaier eröffnete die Hauptversammlung des Musikvereins Unterkochen. Er blickte auf ein „spielintensives“ Jahr zurück und auf zwölf Jahre seiner Tätigkeit als Vorsitzender. Höhepunkte sah er im Auf- und Ausbau des Ausbildungskonzepts durch vereinseigene Ausbilder in Kooperationen mit den Musikschulen Aalen und Oberkochen sowie aktuell mit der Kocherburgschule im Rahmen einer Bläserklasse. Er erwähnte auch die Besuche der Bundesmusikfeste in Friedrichshafen und Würzburg.

Ortsvorsteher Karl Maier nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor und dankte dem Musikverein für sein vielfältiges Engagement, das weit über die Ortsgrenzen hinaus Beachtung findet.

Die Neuwahlen zur Vorstandschaft ergaben folgendes Ergebnis: Vorsitzender: Christoph Kaiser, Stellvertretender Vorsitzender: Karl Armin Funk, Schriftführer: Matthias Ruthardt, Kassier: Stefan Willaczek, Jugendleiterin: Manuela Schaff, Jugendvertreter: Heidi Morcinietz und Christian Kraut, Passivenvertreter: Carmen Gaiser und Tanja Schäffauer, Kassenprüfer: Bruno Windisch und Werner Schäffauer.

Als erste Amtshandlung war es dem neuen Vorsitzenden Christoph Kaiser vorbehalten, Hubert Rettenmaier für langjährige Vorstandstätigkeit zu danken. Ehrendirigent Anton Schurr hielt eine würdige Laudatio auf den nach über 20 Jahren Mitgliedschaft im Vorstand ausscheidenden Rettenmaier.

 

Viele Mitglieder wurden geehrt

Nachdem Alfons Wiedmann, Kassier des Blasmusikverbandes Ostalb, den Dank und die Anerkennung des Blasmusikverbandes Ostalbreis überbracht hatte, ehrte er zahlreiche Mitglieder für ihre Vereinstreue.

Zehn Jahre aktives Musizieren: Florian Röhrer und Heidi Morcinietz. 20 Jahre aktives Musizieren: Cornelia Bohro und Martina Busch. Geehrt wurde auch Hermann Joas. Er ist seit 60 Jahren als aktiver Musiker im Orchester. Die Erich-Ganzenmüller-Medaille in Bronze erhielt: Bruno Windisch, er ist seit 60 Jahren Mitglied und Ehrenmitglied seit 2002.

Als passive Mitglieder wurden geehrt: Für 30 Jahre: Otto Bader, Lina Bess, Christina Blumenschein, Karl Brunner, Christine Brunner, Renate Eyth, Adolf Hammer, Adalbert Hirsch, Josef Nagel, Anna Nagel, Anton Rettenmaier, Marlies Rettenmaier, Hermann Schaupp, Anneliese Seibold, Lorenz Seibold und Karl Starz. 20 Jahre passiv: Reinhold Hägele, Hannelore Hägele, Bernhard Huck, Edwin Janke, Theresia Janke, Ernst Pimmer, Elisabeth Pimmer, Rita Sailer, Dieter Schmidt, Margrid Schmidt und Dominik Willaczek.

Zehn Jahre passiv: Achim Bader, Susanne Bader, Albrecht Barth, Rita Ehinger, Charlotte Eickhoff, Manfred Eickhoff, Anton Gentner, Iris Gentner, Christoph Kegreiß, Katrin Kegreiß, Ingeborg Mayer, Hermann Mayer, Ruth Robnik, Walter Robnik, Erwin Singvogel, Brigitta Singvogel, Susanne Stütz, Stephan Stütz, Berta Wagner, Michael Wiedemann und Matthias Zeller.

Auch viele passive Mitglieder des Musikvereins Unterkochen wurden für ihre Unterstützung geehrt.

Lothar Schell, Schwäbische Post


zurück