Musikverein Unterkochen   

 
 
 

Auftritte gelungen

Musikverein Unterkochen

Großen Zuspruchs erfreute sich die Hauptversammlung des Musikvereins Unterkochen im „Adler“. Vorsitzender Christoph Kaiser nahm dies als Ausdruck der Wertschätzung des Vereinsgeschehens.

Die geehrten aktiven Mitglieder des Musikvereins Unterkochen erhielten jeweils Urkunden.

Christoph Kaiser lobte den harmonischen Zusammenhalt innerhalb der Musikergemeinschaft, die sich mit 35 Auftritten und 40 Proben allen Herausforderungen und Anstrengungen im vergangenen Jahr gestellt habe. Mit einem durchschnittlichen Probenbesuch von über 70 Prozent könne man angesichts der vielen konkurrierenden Termine im beruflichen und privaten Umfeld der Musiker durchaus zufrieden sein.

Schriftführer Matthias Ruthardt referierte über die zahlreichen Spieltermine in chronologischer Reihenfolge und ging besonders auf die gelungenen Auftritte anlässlich des Kirchenkonzerts im Rahmen der 300-Jahr-Feierlichkeiten der Kirchenmusik in Unterkochen ein. Stellvertretend für den erkrankten Kassier Stefan Willaczek verlas Christoph Kaiser den Finanzreport und zog ein positives Resümee über das vergangene Jahr. Nachdem die Kassenprüfer Werner Schäffauer und Bruno Windisch eine einwandfreie Buchführung bescheinigt hatten, berichteten Heidi Morcinietz und Manuela Kraut über die Ausbildungsmöglichkeiten innerhalb des Musikvereins. Sie erwähnten die Bläserklasse und den vorgelagerten Blockflötenunterricht als kostengünstigen Einstieg in eine musikalische Karriere beim Musikverein Unterkochen.

Dirigent Werner Wohlfahrt ging auf die „wünschenswerte und weiter voranzutreibende“ Professionalisierung des Musikvereins als Kulturträger ein. Neben der musikalischen Maxime, zu jedem Anlass die passende Musik auf höchst möglichem Niveau zu bieten, solle auch auf das öffentliche Erscheinungsbild des Musikvereins Unterkochen stets viel Aufmerksamkeit gelegt werden, meinte Wohlfahrt.

Ortsvorsteher Karl Maier nutzte die Gelegenheit, dem Musikverein Unterkochen für sein vielfältiges Engagement innerhalb und außerhalb der Ortsgrenzen zu danken. Die Grüße vom Blasmusikverband Ostalbkreis übermittelte Bernhard Winter, der eine Laudatio auf den Musikverein Unterkochen hielt und vor allem das regelmäßige Mitwirken am Kreismusikfest würdigte. Er nahm die Ehrungen vieler langjähriger aktiver und passiver Vereinsmitglieder vor.

Aktive Mitglieder, für 60 Jahre: Walter Weiland; für 30 Jahre: Thomas Schäffauer; für 10 Jahre: Anja Weiland, Barbara Zschach, Anna-Maria Grimm, Alexander Aigner, Dominik Bader, Dennis Bader, Julian Grimm, Alexander Schaff.

Passive Mitglieder, für 30 Jahre: Walter und Brunhilde Bieg, Maria und Johann Blumenschein, Karl Brenner, Otto Brunhuber, Franz Bühler, Anton Feil, Theresia Funk, Thomas Gentner, Antonie Gröber, Ludwig Hintersteif, Karl und Ingeborg Korb, Stefan Schäffauer, Otto Staudenecker, Werner Weber, Martin Weber, Jürgen und Ingrid Honold, Hermann Litzel, Rosemarie Gold, Rudi und Hedwig Blaha; für 20 Jahre: Brigitte und Helmut Reif ; für 10 Jahre: Beate Schmid.

Im letzten Tagesordnungspunkt des Abends wurde eine Änderung der Vereinssatzung beschlossen, die aufgrund aktueller rechtlicher Erfordernisse vonnöten war. Dem Antrag wurde mit deutlicher Mehrheit zugestimmt.

Die passiven langjährigen Vereinsmitglieder wurden jeweils mit einer Flasche Sekt bedacht.

Schwäbische Post


zurück